/Apache Webserver bzw. XAMPP für Typo3 Konfigurieren
Netzwerkkabel an Patchefel

Apache Webserver bzw. XAMPP für Typo3 Konfigurieren

Wenn man sich als lokale Entwicklungsumgebung XAMPP wählt, hat man vor dem Betrieb einer Typo3 Seite noch einige Aufgaben zu erledigen mit der Konfiguration des Webservers. Viele der Schritte sind auch hilfreich, wenn man andere Seiten betreiben will, wie zum Beispiel das Einrichten von vhosts und die Abschirmung vor der Erreichbarkeit aus dem Netz.

Werbung

Ausgangspunkt ist hier XAMPP 7.3.6 mit Apache 2.4.39.

Funktionen und Module von Apache aktivieren

Wir starten bei der Aktivierung grundlegen wichtiger Funktionen des Apache Servers für Typo3:

In der Datei unter xampp/apache/conf/httpd.conf sind folgende Anpassungen vorzunehmen:

Zuerst sollte die AllowOveride-Direktive gesetzt werden, mindestens mit FileInfo und Indexes oder All, z.B.:

httpd.conf
<Directory />
    AllowOverride All
    Require all denied
</Directory>

Dann müssen das rewrite Module und das Expire Module eingeschaltet werden durch ergänzung bzw. Anpassung der folgenden Zeilen:

httpd.conf
    LoadModule rewrite_module modules/mod_rewrite.so -> raute entfernen
    LoadModule expires_module modules/mod_expires.so -> raute entfernen

Virtuellen Host eintragen

Wenn bis hierhin noch kein vhost konfiguriert wurde, wäre jetzt die richtige Zeit dafür:

Mit einem vhost macht man dem Apache Webserver das Vorhandensein einer konkreten Webseite auf dem Server bekannt und zeigt ihm Einstiegspunkt zu dieser Seite. Die Konfiguration erfolgt über die Datei xampp\apache\conf\extra\httpd-vhosts.conf. Dort kann man dann beispielsweise für die lokale Webseite "typo3.local" den Eintrag vornehmen:

<VirtualHost *:80>
    ServerAdmin john@it-profi-le.de
    DocumentRoot "C:/xampp/htdocs/MeinTypo39Projekt/public"
    ServerName typo39.local
</VirtualHost>

In der ersten Zeile wird ein neuer Host, der unter dem Port 80 (http) erreichbar ist angemeldet, die zweite Zeile gibt eine E-Mail-Adresse zum Administrator an, die bei Fehlermeldungen dargestellt wird. Unter DocumentRoot wird der Ordner eingetragen, in dem die Datei vorhanden ist, die als Startpunkt der Webseite gilt, meistens heißt diese Datei "index.php". Unter ServerName wird schließlich die zukünftige Webadresse unserer Seite eingetragen. Das letzte </VirtualHost> schließt den Eintrag ab, um ggf. einen Weiteren hinzu zu fügen.

Zusätzlich dazu muss noch in der Windows hosts-Datei der Eintrag für typo39.local angelegt werden, damit die Adresse nicht online gesucht wird, sondern direkt auf dem lokalen Rechner. Die hosts-Datei liegt unter C:\Windows\System32\drivers\etc\hosts . Dort wird folgendes eingetragen:

127.0.0.1                typo39.local

Somit wäre die Seite erreichbar über typo39.local.

Zugriff von außen unterbinden

Abschließend müssen wir uns noch um ein Sicherheitsthema kümmern: Für die lokale Testumgebung muss niemand von einem anderen Rechner aus Zugriff auf unseren Test-Webserver bekommen. Daher wird er als Erstes so eingestellt, dass er nur noch auf Aufrufe durch den localhost hört und das nur auf den http- und https-Ports. Das erfolgt mit der Listen-Direktive in der httpd.conf:

Listen 127.0.0.1:80
Listen 127.0.0.1:443

Damit wäre die Apache Konfiguration erledigt.

Weiter geht es mit der PHP-Konfiguration. Die Konfiguration beschreibe ich hier.

Schließlich kann man sich auch noch SSL für die https-Erreichbarkeit der lokalen Seite konfigurieren. Wie das geht beschreibe ich hier.